1990   

 

 

Im Dezember 1990 werden die Stockschützen erstmals erwähnt: Auszug aus der Gemeindezeitung „Grafenschlag Informiert“:

 

 „Eine weitere Bereicherung des sportlichen und vor allem auch des gesellschaftlichen Lebens soll noch diesen Winter angeboten werden. Für das Eisstockschießen sind die Vorbereitungen in vollem Gange, an der Bahn wird bereits gearbeitet. Initiator für das Eisstockschießen ist Dr. Martin Scheikl. Er hat bereits zwanzig Eisstöcke in Auftrag gegeben, die noch vor Weihnachten geliefert werden und bei Dr. Scheikl sehr preisgünstig erworben werden können. Ab Weihnachten soll dann das Eisstockschießen beginnen.“

  

Der im Juni 1986 gegründete Fußballclub (offiziell am 10. 6. 1987 Sportclub Grafenschlag) erhält 1988 einen Fußballplatz. 1989 beginnt man mit der Planung einer Umkleidekabine, welche nach einer zweijährigen Bauphase im Spätherbst 1992 fertig gestellt wurde. Das Sportlerhaus umfasst 2 Kabinen mit Duschen, das Schiedsrichterzimmer, einem Geräte- und Gemeinschaftsraum und eine überdachte Terrasse. Im Keller beinhaltet es zwei größere Garagen welche als Lagerräume vorgesehen waren.  

 

Da ahnte noch niemand, dass sich Stockschützen die linke Garage „einverleiben“.

1994

 

 

 

 

Am 2.Februar wird in einer Sitzung des SC Grafenschlag die Sektion Stockschießen gegründet. Ab nun heißt der Verein „Union Sportclub Grafenschlag“. Erster Sektionsleiter der Stockschützen: Bock Reinhold (Anm. d Red: mündl. Überlieferung)

 

Im März werden zwei Asphaltstockbahnen beim Trainingsplatz gebaut.

 

Am 29.Mai findet die offizielle Eröffnung der Sportanlage inklusive der Stockbahnen und der Umkleidekabinen durch Landtagspräsident Mag. Franz Romeder statt.

1995

Im August: Teilnahme an den 1. Dorfspielen in Grafenschlag (6. Platz)

1997

 

 

 

Ab 1997 wird der Verein Mitglied des Niederösterreichischen Grenzlandverbandes

 

 

Neuer Sektionsleiter: Wagner Georg

2005

 

 

 

 

 

 

 

Nov./ Dez. DREI Väter - VIER Mädchen  

 

Drei Vereinsmitglieder sind innerhalb von zwei Monaten Vater geworden.

 

 

Gleich zwei Mädchen bekamen Martin und Margit Stöger. Die Zwillinge Livia und Alina erblickten am 7. November 2005 das Licht der Welt.

 

 

Als drittes Kind, von Georg und Karin Wagner, kam am 2. Dezember 2005 Anna Maria zur Welt.

 

 

Anna Theresa wurde am 29. Dezember 2005 geboren. Die stolzen Eltern, Gerhard und Gabriele Kellner, machten damit die nächste Damen-Nachwuchskampfmannschaft komplett.

 

 

 

2006

 

 

 

  

 

 

 

18.Februar: 3. Platz für unser Mixed-Team bei den Bezirksmeisterschaften

Team: Bettina, Regina, Herbert Georg

 

 

Am 9. Dezember: Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft Waldviertel Männer in Waidhofen/Thaya
Team: Happi, Georg, Christian, Franz 

1. September: Das erste Firmenturnier im Stockschießen wird ausgetragen.

 

 

2. Dezember: Teilnahme bei der Gebietsmeisterschaft Nord Zielbewerb in Zwettl. Erstmals in der Geschichte der Stockschützen nahmen 4 Mitglieder des USC Grafenschlag an einem Zielbewerb teil um sich mit den Besten der Besten zu vergleichen. Unter dem Motto "Learning by doing" traten ohne wesentliche Vorbereitung unsere tapferen Schützen Bettina Weber, Georg Wagner, Christian Hengstberger und Peter Lederer an um in dieser, für sie völlig neuen Disziplin, hineinzuschnuppern und obendrein die nötigen Regelkenntnisse und die dazugehörende Erfahrung zu sammeln.

2007

 

 

4. März: Erste Schiedsrichterin im Bezirk Zwettl kommt aus Grafenschlag

 

Gerade erst 24 Jahre alt geworden, besuchte Bettina Weber  aus Schafberg in Traisen (NÖ) den Schiedsrichtervorbereitungskurs und legte danach die Schiedsrichterprüfung erfolgreich ab. Dazu wurde ihr auch die notwendige Ausrüstung verliehen. Ein Winkel, ein Maßband, eine Schiedsrichterweste, natürlich in schwarz und weiß gehalten und das Pfeiferl, welches nicht nur beim Fußball, mehr oder weniger beliebt zum Einsatz kommt.

  Weitere Infos sind den Berichten und der Fotogalerie zu entnehmen....